Betriebsleiter Westhalle Thun - Timo Kuhn

Freund und Förderer der Schwächsten

Ich bin 27 Jahre alt und lebe in Thun gemeinsam mit meiner Frau, meinem eineinhalbjährigen Sohn und Solomon, einem abgewiesenen Flüchtling aus Eritrea. Seine Geschichte war es auch, die mir in den letzten Jahren klargemacht hat, wofür ich mich mit meiner Stimme und meinem Leben einsetzen will. Ich will nicht nur das Unrecht an den Schwächsten unserer Gesellschaft bekämpfen, sondern gleichzeitig als Freund und Förderer für sie da sein. Das hatte zur Folge dass mein Büro in der Westhalle Thun in den letzten Jahren immer wieder zu einer inoffiziellen Anlaufstelle vieler Afrikaner (hauptsächlich Eritreer) wurde. In der Westhalle bin ich als Betriebsleiter tätig und mache nebenbei die Ausbildung zum Marketingfachmann. Ich bin ein begeisterter Sportfan und spiele seit rund 20 Jahren Handball beim TV Steffisburg. Nebenbei bin ich auch oft auf dem Fussball- oder Tennisplatz anzutreffen. Ich freue mich sehr, ein Teil der EVP-Liste für die Grossratswahlen im nächsten Frühling zu sein und hoffe , dass ich den einen oder anderen neuen EVP-Wähler gewinnen werde.

EVP Thun - Raphael Hählen

Findet Politik im Vorstand der EVP Thun spannend

«Wir leben in einer durchaus gespaltenen Gesellschaft. Es gibt Meinungen, welche immer mehr auseinanderdriften und leider wurde zum Teil verlernt, auf die andere Seite einzugehen, ja die Cancel Culture (Absage- oder Löschkultur) wurde salonfähig. Es ist extrem wichtig, dass Menschen mit klarem Profil in die Politik einsteigen, aber dabei auch lernen, dem Gegenüber mit Respekt zu begegnen. Es fasziniert mich, wie ich mich mit verschiedensten Bereichen der Gesellschaft auseinandersetzen kann. Weiter lerne ich viele neue und spannende Menschen kennen, die sich in den verschiedensten Bereichen oder für irgendeine Partei engagieren. Abschliessend denke ich: Es ist die Langfristigkeit in der Politik, das Schritt für Schritt ans Ziel kommen, welche fordert und die Sache spannend macht.»

Ein Herz für Menschen - Danae Baumann

Meine zentralen Themen sind Altersumsorge und Bildungswesen

Es ist ein grosses Privileg, dass wir in der Schweiz über ein politisches Mitspracherecht verfügen. Entsprechend ist es mir ein Anliegen, davon Gebrauch zu machen und mich in der Politik aktiv miteinzubringen. Als gelernte Kauffrau habe ich mehrere Jahre im Inselspital Bern gearbeitet. Dabei habe ich ein spezielles Interesse für unser Gesundheitswesen entwickelt, wobei mir insbesondere die Sicherung der Grundversorgung auf dem Land sowie eine umfassende Altersumsorge am Herzen liegen. Mein zweiter politischer Fokus liegt auf unserem Bildungswesen, welchem ich als Primarlehrerin in Ausbildung besondere Bedeutung beimesse. Dabei setze ich mich insbesondere für eine Stärkung der Primärstufe ein – die Lehre als Ausbildung ist ein wertvolles Gut, das es zu bewahren und zu stärken gilt.

In der EVP engagiert - Bettina Gauch

Politisiert nach christlichen Grundsätzen

«Als Sozialarbeiterin wünsche ich mir eine positive Veränderung der Gesellschaft. Die EVP orientiert sich an christlichen Grundsätzen und politisiert entsprechend. Ich erhoffe mir, dass biblische Grundwerte wieder stärker unser Zusammenleben prägen. Nächstenliebe und Solidarität liegen mir am Herzen. Deshalb setze ich mich für soziale Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung ein. Respekt gegenüber der Schöpfung und Genügsamkeit sind mir wichtig. Als frischgebackene Mutter möchte ich mich dafür engagieren, dass zur Erde Sorge getragen wird, damit die Schönheit und die Ressourcen erhalten bleiben.»

Der EVP verbunden - Timothy Surbeck

Motiviert, engagiert, zielorientiert!

Ich bin durch Diskussionen in der Familie politisiert worden. Bis zu meinem Umzug nach Thun war ich Co-Präsident der EVP Steffisburg sowie Mitglied in der Umwelt- und Energiekommission. Nun wohne ich mit meiner Frau Mascha im Lerchenfeld. Ich arbeite in der Elektrobranche. Daneben bin ich teilselbständig im Bereich Gebäude-Renovationen. Zurzeit besuche ich die Weiterbildung zum Sachbearbeiter Rechnungswesen. Ich setze ich mich für die Förderung von Start-ups und innovative Projekte ein. Ich vertrete eine Politik für wenig Bürokratie und mit den Menschen. Mein Motto: «Motiviert, engagiert, zielorientiert!»

Für Menschen im Einsatz - Nevita Zettwoch

Ich vertrete die zentralen EVP-Themen Gesundheit, Soziales und Gesellschaft

Als werdende Sozialarbeiterin ist es mir ein Anliegen, für Menschen ein Sprachrohr zu sein, die in der Politik keine Stimme erheben können. Mein politisches Interesse ist als junge Erwachsene durch spannende Diskussionen mit anderen Menschen gewachsen. Es fasziniert mich, wie Politiker*innen mit verschiedenen Positionen Lösungen in unterschiedlichsten Themen erarbeiten. Besonders interessieren mich Themen wie Gesundheit, Soziales und Gesellschaft.

Primarlehrerin - Mirjam Nyffenegger

Zukunftsorientiert mit Herz und Verstand

Ich bin Primarlehrerin, Mutter dreier kleiner Kinder und Vorständin in einer Wohnbaugenossenschaft. Ich will einstehen für eine Zukunft, welche innovativen Projekten und neuen Ideen den nötigen Raum gibt, die unsere Ressourcen, unsere Umwelt schont und unserem gesellschaftlichem Leben dient. Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit sind mir ein grosses Anliegen. Die EVP überzeugt mit einer Politik, die mit Herz und Verstand nach guten Lösungen strebt.