Menu Home

Newsartikel

News

Volksabstimmung vom 9. Februar 2020

Die EVP Stadt Thun gibt für die Volks­ab­stim­mung vom 09.02.20 fol­gende Stim­m­emp­feh­lun­gen:

  • NEIN für «Mehr bezahl­bare Woh­nun­gen»: Die 10%-Quote ist zu starr und lässt Gemein­den und Kan­to­nen zu wenig Spiel­raum; beim indi­rek­ten Gegen­vor­schlag flies­sen 250 Mil­lio­nen in den Fonds de Rou­le­ment als bewähr­tes Instru­ment zur För­de­rung des sozia­len, genos­sen­schaft­li­chen Woh­nens.
  • NEIN zum «Ver­bot der Dis­kri­mi­nie­rung auf­grund der sexu­el­len Ori­en­tie­rung»: Ein­schrän­kung der Meinungs- und Gewer­be­frei­heit; Belei­di­gung und Her­ab­set­zung von Per­so­nen wer­den bereits heute bestraft.
  • JA zum «Wech­sel von Cla­va­ley­res zum Kan­ton Frei­burg»: Es wird immer drin­gen­der, dass sich kleine Gemein­den zusam­men­schlies­sen; Nut­zung von Syn­er­gien zur Auf­recht­er­hal­tung der Gemein­de­dienste; lang­fris­tige Ein­spa­rung von Kos­ten.
  • JA zum «Kre­dit für den Tran­sit­platz bei Wile­rol­ti­gen»: der Kan­ton erfüllt eine Pflicht; es gibt klare Rege­lun­gen für die Fah­ren­den; Vor­beu­gung gegen ille­gale Land­be­set­zun­gen, die bis­her gros­sen Auf­wand und Kos­ten ver­ur­sach­ten.
  • JA zum «Pro­jekt ZPP Hoff­matte»: Wohn­raum für alle Gene­ra­tio­nen; Min­de­rung der Woh­nungs­knapp­heit in Thun; Sied­lungs­ent­wick­lung nach innen.