News

Margret von Bergen - aktiv, agil und digital

Freund­lich begrüsst mich Mar­g­ret von Ber­gen, mit spür­bar herz­li­cher Gast­freund­schaft. Und eh ich mich’s ver­seh, ste­hen...

...wir – bei Kaf­fee und Gebäck – mit­ten im Gespräch. Mar­g­ret räumt ihrer Fami­lie den ers­ten Platz ein: Sie und ihr Ehe­mann, Hans, sind Eltern von drei «Kin­dern», die alle­samt aus­ge­flo­gen sind. Hans ist eben­falls poli­tisch aktiv, als Prä­si­dent der EVP Ueten­dorf.

Vor kur­zem erst absol­vierte Mar­g­ret eine Wei­ter­bil­dung zur Fach­frau Lang­zeit­pflege und ist heute als Pfle­ge­fach­frau in der Übergangs- und Kurz­zeit­pflege tätig. Wei­ter wirkt sie in Orga­ni­sa­tio­nen als Stif­tungs­rä­tin und Vor­stands­mit­glied.

Nun aber zur Poli­tik: «Schon in mei­nen bei­den ers­ten Ses­sio­nen als Ber­ner Gross­rä­tin durfte ich mich einige Male als Frak­ti­ons­spre­che­rin bewäh­ren», gibt Mar­g­ret beschei­den und doch mit etwas Stolz zu Pro­to­koll. Sie hat ein Herz für Men­schen, beson­ders für Men­schen, die es nicht so ein­fach haben im Leben. Und sie bringt ihre stark christ­lich gepräg­ten Werte selbst­be­wusst ins Gespräch ein: Sich für andere ein­set­zen mit Herz­lich­keit, Wärme, Wert­schät­zung und Demut. «Suchet der Stadt und der Men­schen Bes­tes», «dranne bli­ibe» und «TIK: Treue im Klei­nen» sind ihre Leit­mo­tive, weil «nach­hal­tige Lösun­gen brau­chen Zeit und Geduld», ver­deut­licht sie diese Aus­sa­gen.

Mar­g­ret, wel­ches sind deine per­sön­li­chen Anlie­gen für die Poli­tik der EVP? – «In Gesprä­chen suche ich, mein Gegen­über für eine aktive Poli­tik zu sen­si­bi­li­sie­ren. Ich weise dar­auf hin, dass Poli­tik sehr nahe am All­tags­ge­sche­hen beginnt. Wir sind in der Schweiz in der pri­vi­le­gier­ten Lage, mit­den­ken, bes­sere Lösun­gen auf­zei­gen und diese als Bür­ger durch Vor­stösse in die poli­ti­sche Dis­kus­sion ein­brin­gen zu dür­fen. Übri­gens: Gerne lade ich auch nach Bern an die Ses­sion ein: Auf der Tri­büne sind die Par­la­ments­de­bat­ten haut­nah mit­zu­er­le­ben.

Wei­ter wün­sche ich mir, dass sich das Bewusst­sein und die Wich­tig­keit bei christ­lich aus­ge­rich­te­ten Per­so­nen, sich in gesell­schaft­li­che und poli­ti­sche The­men ein­zu­las­sen, schär­fen und stär­ken möge. Tun wir uns zusam­men und neh­men zumin­dest bei den Abstim­mun­gen und Wah­len teil, um dem christ­li­chen Gedan­ken­gut in Gesell­schaft und Poli­tik das ihm zuste­hende Gewicht zu geben! – Wir arbei­ten gemein­sam dar­auf hin, im Wahl­kreis Thun wei­ter­hin min­des­tens zwei EVP-Grossratssitze hal­ten zu kön­nen. Und wir zäh­len auf deine Stimme!»

Liebe Mar­g­ret, möge dein Feuer und dein Enga­ge­ment aus­strah­len und die volle Brei­ten­wir­kung erzeu­gen!

>> Im GÜGGU vom Novem­ber 2020 erfährst du mehr über Mar­g­ret von Ber­gen und ihrer Arbeit als Ber­ner Gross­rä­tin.

Mar­kus Aerni, Vor­stand EVP Thun